Weinbau in St. Martin

Tradition trifft Moderne

St. Martin ist vom Weinbau geprägt durch die zahlreichen Familienbetriebe, in denen noch heute Hand in Hand gearbeitet wird. Hier hat die Weinkultur eine lange Tradition.
Schaut man von Osten auf St. Martin fällt gleich der "Wingertsberg" mit seinen exponierten Hanglagen südlich des Ortskerns ins Auge. Hier wird der Wein bis heute ausschließlich mit der Hand gelesen. Eine weitere Besonderheit ist das am Wingertsberg vorkommende Gestein – Buntsandstein. Dieses speichert die Wärme hervorragend und der Wind der durch das Tal strömt belüftet das Blattwerk der Reben. Früher war dieses Gebiet bewaldet, dann wurde der Hang gerodet und zu Weinland kultiviert. Somit ist die größte Pfälzer Steillage am St. Martiner Wingertsberg entstanden.

Die Weinlagen um St. Martin heißen "St. Martiner Baron" und "St. Martiner Kirchberg". Auf diesen Lagen werden hauptsächlich Riesling, Grauburgunder, Weißburgunder und Chardonnay sowie bei den Rotweinen Dornfelder, Spätburgunder und Merlot angebaut. Zu den Öffnungszeiten der Weingüter können sie gerne dort vorbeigehen und die Weine in deren Probierstube oder Vinothek verkosten. Die meisten Winzer versenden ihre Weine auch, falls ihnen einmal der gute Tropfen aus St. Martin zu Hause ausgehen sollte.

Der Boden prägt den Charakter des Weines

Bodenprofil (Buntsandstein) aus der Lage St. Martiner Kirchberg

Das "Terroir" des Weines erlebbar machen - darauf kommt es unseren Weinbaubetrieben an. Der Begriff "Terroir" beschreibt, wie Klima, Boden und Landschaft die Entwicklung des Weinstocks und den Geschmack der Trauben beeinflussen. Die Leistung des Winzers ist es, diesen individuellen Geschmack herauszuarbeiten.

Die Böden verleihen den Weinen ihren bestimmten Charakter und spiegeln ein sehr komplexes Bild wieder. Sie charakterisieren sich nicht nur durch die Gesteinsart, sondern auch durch ihre mineralischen und organischen Bestandteile. Sie können basisch oder sauer sein, trocken oder feucht, nährstoffarm oder fruchtbar, kompakt oder locker.

St. Martin ist für abwechslungsreiche Bodenvariationen bekannt wie Buntsandstein, Kalkstein oder lehmhaltige Böden.