• Pfälzer Weinsteig Etappe 01 Bockenheim - Neuleiningen

    Tour auf der Karte


    Allgemeine Informationen zur Tour

    • Aufstieg
      500 m
    • Abstieg
      394 m
    • Schwierigkeit
      mittel
    • Dauer
      4:48 h
    • Strecke in km
      17,0 km
    • Max. Höhe
      316 m
    • Minimale Höhe
      151 m

    Wegkennzeichen

    Startpunkt der Tour
    Haus der Deutschen Weinstraße

    Zielpunkt der Tour
    Neuleiningen Bushaltestelle

    Anfahrt

    Auf der A6 die Ausfahrt Grünstadt nehmen und am Kreisel die erste Ausfahrt nehmen. Dann immer weiter auf der B271 bis nach Bockenheim an der Weinstraße.

    Oder: Auf der A61 bleiben bis zur Ausfahrt Monsheim und auf B47 weitere fahren. Am Ende der Straße links abbiegen auf die B271 Richtung Bockenheim.

    Navi: Weinstraße 91b 67278 Bockenheim an der Weinstraße

     

     

    Parken

    Großer kostenloser Parkplatz gegenüber dem Haus der Deutschen Weinstraße 

    Weitere Infos/Links

    Haus der Deutschen Weinstraße
    Heiligenkirche Bockenheim

    Weinwanderhütte Asselheim

    Motorradmuseum Quirnheim

    Parkschenke Grünstadt

    Unterkünfte am Pfälzer Weinsteig

     

    Literatur

    Rother Bergverlag : Die Pfälzer Weitwanderwege Pfälzer Höhenweg, Pfälzer Waldpfad, Pfälzer Weinsteig. In 30 Tagen durch die Pfalz (Autor: Jürgen Plogmann). 140 Seiten mit 60 Farbabbildungen, 30 Höhenprofile, 30 Wanderkärtchen im Maßstab 1:75.000, eine Übersichtskarte. ISBN 978-3-7633-4401-7 Conrad-Stein-Verlag: Pfälzer Weinsteig (Autorin: Anne Bärbel Engelhart). 192 Seiten mit 17 Karten, 61 Farbabblidungen und 10 Höhenprofilen. ISBN 978-3-86686-380-4

    Zum Webshop

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Mit der Bahn bis Bockenheim Bahnhof, dann weiter mit dem Buss 455 (Richtung Bahnhof Grünstadt) bis zur Haltestelle Bockenheim an der Weinstraße, Mitte

    Fahrplanauskunft

    Kurzbeschreibung

    Durch das sonnenverwöhnte Rebenmeer um Grüstadt führt die erste Etappe des Pfälzer Weinsteigs von Bockenheim bis zum mittelalterlichen Burgdorf Neuleiningen. 

     


    Herrliche Aussichten in die Rheinebene und zum Donnersberg begleiten uns auf der 17 Kilometer langen Strecke, die auf grasigen Wegen vor allem durch die Weinberge führt. Weitere Highlights der Tour sind die Heiligenkirche, die Asselheimer Weinwanderhütte, das Motorradmuseum Quirnheim und das schöne Dorf Mertesheim.


    Wegbeschreibung

    Start der Tour ist das architektonisch prägnante Haus der Deutschen Weinstraße, dem geographischen Beginn der ältesten Touristikroute Deutschlands. Schon bald lässt man den Ort hinter sich und taucht in das sonnige Pfälzer Rebenmeer ein. Auf sonnenbeschienenen Graswegen verläuft der Weg leicht ansteigend in Richtung Fahrenberg und erreicht die Heiligenkirche, eine wunderschöne Feldkapelle unter einem schattigen Waldhain. Vorbei am Opferstein führt der Weg zum Patriciawingert, wo man die Aussicht in die Rheinebene und bis zum Odenwald bei einer kleinen Rast auf der Panoramabar genießen sollte. Weiter durch die Weinberge steigt der Weg in Richtung Galgenberg kurzzeitig steil an. An der Wolfskehl erreichen wir ein kleines Hochplateau und wandern kurzeitig durch die offene Feldflur. Alsbald zweigt der Weg den Hang hinab zur Weinwanderhütte Asselheim (Öffnungszeiten Link unten). Gut gestärkt geht es hinauf zum Gerstenberg, der einen fantastischen Blick zum Donnersberg freigibt. Der erhabene Plutonit scheint nur einen Steinwurf weit entfernt zu sein. Bei günstigen Wetterbedingungen kann man den lautlosen Fliegern beim starten und landen zusehen oder einen Abstecher ins 500 Meter vom Weg entfernte Motorradmuseum Quirnheim machen (Öffnungszeiten Link unten). Der Weg folgt nun wieder talwärts in Richtung Mertesheim. Beim Abstieg genießen wir den Blick auf die Felder und Weinberge des gegenüberliegenden Hanges. Wer genau hinschaut, wird rechter Hand die Überreste einer Seilbahn erblicken, mit der früher Eisenerz nach Mertesheim zum Bahnhof transportiert wurde. Im schön hergerichteten Ortskern von Mertesheim besteht ein Bahnanschluss, sowie Einkehr und Übernachtungsmöglichkeiten. Den Ort in Richtung Osten verlassend, folgen wir dem Verlauf des Eisbachs und erreichen den schattigen Grünstadter Stadtpark, wo weitere Einkehrmöglichkeiten vorhanden sind (Öffnungszeiten unten). Weiter in Richtung Westen verlassen wir den Stadtpark und genießen am Grünstadter Berg einen weiteren spektakulären Ausblick zum Donnersberg. Weiter Richtung Süden durch die Weinberge, erreichen wir nach kurzer Zeit das Burgdorf Neuleiningen, wo weitere Einkehr und Übernachtungsmöglichkeiten vorhanden sind. 

    • Kondition
    • Technik
    • Erlebniswert
    • Landschaft

    Beste Zeit des Jahres

    Jan
    Feb
    Mär
    Apr
    Mai
    Jun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez

    ©Tobias Kauf

    : Wetzig

    Höhenprofil

  • Pfälzer Weinsteig Etappe 01 Bockenheim - Neuleiningen

    Tour auf der Karte


    Allgemeine Informationen zur Tour

    • Aufstieg
      500 m
    • Abstieg
      394 m
    • Schwierigkeit
      mittel
    • Dauer
      4:48 h
    • Strecke in km
      17,0 km
    • Max. Höhe
      316 m
    • Minimale Höhe
      151 m

    Wegkennzeichen

    Startpunkt der Tour
    Haus der Deutschen Weinstraße

    Zielpunkt der Tour
    Neuleiningen Bushaltestelle

    Anfahrt

    Auf der A6 die Ausfahrt Grünstadt nehmen und am Kreisel die erste Ausfahrt nehmen. Dann immer weiter auf der B271 bis nach Bockenheim an der Weinstraße.

    Oder: Auf der A61 bleiben bis zur Ausfahrt Monsheim und auf B47 weitere fahren. Am Ende der Straße links abbiegen auf die B271 Richtung Bockenheim.

    Navi: Weinstraße 91b 67278 Bockenheim an der Weinstraße

     

     

    Parken

    Großer kostenloser Parkplatz gegenüber dem Haus der Deutschen Weinstraße 

    Weitere Infos/Links

    Haus der Deutschen Weinstraße
    Heiligenkirche Bockenheim

    Weinwanderhütte Asselheim

    Motorradmuseum Quirnheim

    Parkschenke Grünstadt

    Unterkünfte am Pfälzer Weinsteig

     

    Literatur

    Rother Bergverlag : Die Pfälzer Weitwanderwege Pfälzer Höhenweg, Pfälzer Waldpfad, Pfälzer Weinsteig. In 30 Tagen durch die Pfalz (Autor: Jürgen Plogmann). 140 Seiten mit 60 Farbabbildungen, 30 Höhenprofile, 30 Wanderkärtchen im Maßstab 1:75.000, eine Übersichtskarte. ISBN 978-3-7633-4401-7 Conrad-Stein-Verlag: Pfälzer Weinsteig (Autorin: Anne Bärbel Engelhart). 192 Seiten mit 17 Karten, 61 Farbabblidungen und 10 Höhenprofilen. ISBN 978-3-86686-380-4

    Zum Webshop

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Mit der Bahn bis Bockenheim Bahnhof, dann weiter mit dem Buss 455 (Richtung Bahnhof Grünstadt) bis zur Haltestelle Bockenheim an der Weinstraße, Mitte

    Fahrplanauskunft

    Kurzbeschreibung

    Durch das sonnenverwöhnte Rebenmeer um Grüstadt führt die erste Etappe des Pfälzer Weinsteigs von Bockenheim bis zum mittelalterlichen Burgdorf Neuleiningen. 

     


    Herrliche Aussichten in die Rheinebene und zum Donnersberg begleiten uns auf der 17 Kilometer langen Strecke, die auf grasigen Wegen vor allem durch die Weinberge führt. Weitere Highlights der Tour sind die Heiligenkirche, die Asselheimer Weinwanderhütte, das Motorradmuseum Quirnheim und das schöne Dorf Mertesheim.


    Wegbeschreibung

    Start der Tour ist das architektonisch prägnante Haus der Deutschen Weinstraße, dem geographischen Beginn der ältesten Touristikroute Deutschlands. Schon bald lässt man den Ort hinter sich und taucht in das sonnige Pfälzer Rebenmeer ein. Auf sonnenbeschienenen Graswegen verläuft der Weg leicht ansteigend in Richtung Fahrenberg und erreicht die Heiligenkirche, eine wunderschöne Feldkapelle unter einem schattigen Waldhain. Vorbei am Opferstein führt der Weg zum Patriciawingert, wo man die Aussicht in die Rheinebene und bis zum Odenwald bei einer kleinen Rast auf der Panoramabar genießen sollte. Weiter durch die Weinberge steigt der Weg in Richtung Galgenberg kurzzeitig steil an. An der Wolfskehl erreichen wir ein kleines Hochplateau und wandern kurzeitig durch die offene Feldflur. Alsbald zweigt der Weg den Hang hinab zur Weinwanderhütte Asselheim (Öffnungszeiten Link unten). Gut gestärkt geht es hinauf zum Gerstenberg, der einen fantastischen Blick zum Donnersberg freigibt. Der erhabene Plutonit scheint nur einen Steinwurf weit entfernt zu sein. Bei günstigen Wetterbedingungen kann man den lautlosen Fliegern beim starten und landen zusehen oder einen Abstecher ins 500 Meter vom Weg entfernte Motorradmuseum Quirnheim machen (Öffnungszeiten Link unten). Der Weg folgt nun wieder talwärts in Richtung Mertesheim. Beim Abstieg genießen wir den Blick auf die Felder und Weinberge des gegenüberliegenden Hanges. Wer genau hinschaut, wird rechter Hand die Überreste einer Seilbahn erblicken, mit der früher Eisenerz nach Mertesheim zum Bahnhof transportiert wurde. Im schön hergerichteten Ortskern von Mertesheim besteht ein Bahnanschluss, sowie Einkehr und Übernachtungsmöglichkeiten. Den Ort in Richtung Osten verlassend, folgen wir dem Verlauf des Eisbachs und erreichen den schattigen Grünstadter Stadtpark, wo weitere Einkehrmöglichkeiten vorhanden sind (Öffnungszeiten unten). Weiter in Richtung Westen verlassen wir den Stadtpark und genießen am Grünstadter Berg einen weiteren spektakulären Ausblick zum Donnersberg. Weiter Richtung Süden durch die Weinberge, erreichen wir nach kurzer Zeit das Burgdorf Neuleiningen, wo weitere Einkehr und Übernachtungsmöglichkeiten vorhanden sind. 

    • Kondition
    • Technik
    • Erlebniswert
    • Landschaft

    Beste Zeit des Jahres

    Jan
    Feb
    Mär
    Apr
    Mai
    Jun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez

    ©Tobias Kauf

    : Wetzig

    Höhenprofil