Vor- und Frühgeschichte

Der Themenwanderweg „Vor- und Frühgeschichte“ vereint Landschaft Kunst und Geschichte. Ein Teil der Strecke folgt dem Skulpturenweg. Die von Schülern der Meisterschule Kaiserslautern geschaffenen Skulpturen haben die Themenbereiche Wasser und Holz zur Grundlage und schlagen eine Brücke zur keltischen Vergangenheit Rodenbachs. Lohnenswert ist der Besuch des rekonstruierten Keltischen Fürstengrabes das einen Einblick in die mehr als 2.500jährige Siedlungsgeschichte der Region gibt. Die Katholische Kirche Weilerbach, mit Teilen aus dem 12. Jahrhundert, ist täglich geöffnet. Sonntags ist zudem von 14.00 bis 17.00 Uhr das Reinhard-Blauth-Heimatmuseum im Bürgerhaus geöffnet (Gruppen auch zu anderen Terminen nach Vereinbarung).

Die Landschaft wechselt von schattigen Wäldern über Wiesen und Felder, dem Naherholungsgebiet in Weilerbach und dem Naturschutzgebiet „Krausen Bruch“ in Rodenbach mit seiner ausgeprägten Flora und Fauna. Die schmucken Gemeinden Rodenbach und Weilerbach laden an vielen Plätzen zum Verweilen ein. Für Entspannung sorgt in den Sommermonaten das kühlende Nass im Kneippbecken oder im Waldfreibad Rodenbach.

Schwierigkeit
leicht
Strecke
15,8 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
146 m
Abstieg
146 m
Start
Dorfplatz Rodenbach
Ziel
Dorfplatz Rodenbach

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Ab dem Dorfplatz an der Grundschule Rodenbach folgen Sie der Markierung der orangenen Kanne am Beginn des Skulpturenweges. Am Wasserhaus Rodenbach verlassen Sie den Skulpturenweg und gehen geradeaus durch den Wald weiter. An der Abzweigung zum Panoramaweg folgen Sie dem Waldweg nach rechts. Am Ende führt der Weg wiederum nach rechts zum keltischen Fürstengrab. Am Waldfestplatz wenden Sie sich nach links bis zur Kreisstraße 25 die Sie überqueren. Hier setzen Sie die Tour entlang des Waldrandes fort bis zum Schellenbergerhof. Dort wieder nach links auf dem gut ausgebauten Feldweg Richtung Mackenbach gehen.

Nach 1,5 Kilometern gelangen Sie rechter Hand durch den Hardtwald und über den Hardthübel nach Weilerbach. Überqueren Sie die Brücke und links weiter über den befestigten Wirtschaftsweg. In Weilerbach ein kurzes Stück entlang des Fußweges an der Mackenbacher Straße und dann nach links in die Lindenstraße. Von hier gelangen Sie ins Naherholungsgebiet „Busenwiesen“ an dessen Ende sich der Dorfplatz befindet.  

Am Dorfplatz gehen Sie nach rechts über den Treppenweg zur Straße „Im Ehwasen“. Hier weiter geradeaus und nach ca. 200 Metern links über den Fußweg zur Ortsmitte gehen.

In der Hauptstraße den Treppenaufgang zur Katholischen Kirche nutzen, am Ende wieder nach links und Sie erreichen die Kirche (Besichtigung möglich). Über den Vorplatz weiter gehen bis zur Kindertagesstätte, hier wieder nach links und nach wenigen Metern den Fußweg des Kirchenhübels zur Protestantischen Kirche nutzen. In der Rummelstraße fällt vor dem Gebäude der Verbandsgemeindeverwaltung der Musikantenbrunnen auf, der auf die zahlreichen Wandermusikanten hinweist, die ab Mitte des 19. bis Mitte des 20. Jh. aus unserer Region in ferne Länder zogen, um dort ihr Brot zu verdienen. Der Weg führt weiter zum DRK Wohn- und Dienstleistungszentrum. Hier gehen Sie nach rechts und am Ende des Fußweges wieder nach links.

Am Ortsende folgen Sie dem Wirtschaftsweg bis Sie auf eine Straße (K 19) treffen. Hier gehen Sie linker Hand wenige Meter entlang der Straße weiter, überqueren diese und folgen dem Rad- und Fußweg Richtung Rodenbach. Nach rund 1,5 km erreichen Sie, nach Überschreiten der L 356, die Ziegelhütte, wo Sie sich nach rechts und weiter dann nach links halten. Durch das Naturschutzgebiet „Krausen Bruch“ geht es nach Rodenbach.

Sie überqueren die Brücke des Bruchbaches und erreichen die ehemalige Pumpstation in der sich der Lehrgarten des Obst- und Gartenbauvereins befindet. Gleich daneben sehen Sie das Kneippbecken. Folgen Sie der Hübelbrunnenstraße zur großen Dorflinde und dann nach rechts durch die Turmstraße mit dem 1911 erbauten Glockenturm.

An der Hauptstraße angelangt, überqueren Sie die Straße, wenden sich nach links und hinter der Bushaltestelle wieder nach rechts. Über den Keltenplatz gelangen Sie direkt zum Dorfplatz, dem Ausgangspunkt Ihrer Wanderung. Als kleine Abkürzung können Sie auch am Ende der Turmstraße die Hauptstraße überqueren und geradeaus über den kleinen Platz mit Brunnenanlage gehen. Sie erreichen auch hier den Keltenplatz und gelangen zum Dorfplatz.

Fürstengrab Rodenbach (Dorothee Müller)
Fürstengrab Rodenbach (Dorothee Müller)
Skulpturenweg Rodenbach (Dorothee Müller)
Katholische Kirche Weilerbach (Dorothee Müller)
Katholische Kirche Weilerbach (Dorothee Müller)
Reinhard-Blauth-Museum Weilerbach (Dorothee Müller)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen