Spargel-Grumbeer-Tour in der Südpfalz

Wenn man in der Pfälzer Rheinebene mit dem Rad unterwegs iat, kommt man irgendwann an landwirtschaftlichen Feldern vorbei. Hier wird nicht nur Obst und Gemüse angebaut sondern auch die bekannte Pfälzer Grumbeere, wie die Kartoffel liebevoll in der Pfalz genannt wird. Ab etwa Mitte April bis Ende Juni ist der Spargel – auch genannt als das Königsgemüse oder das „weiße Gold“ aus der Erde, überall in der Südpfalz  präsent. Die Felder der beiden Pfälzer Köstlichkeiten kann man nicht nur auf dieser Tour sehen, sondern diese auch selbst in den Gastronomiebetrieben vor Ort probieren und als kulinarische Urlaubserinnerung aus einem der Hofläden mit nach Hause nehmen - frei nach dem Motto: „Vom Feld auf den Teller“.

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

  • Mit Rücksicht unterwegs - Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst. Das gilt besonders auf Wirtschaftswegen, auf denen Winzer, Land- und Forstwirte auch am Wochenende arbeiten.
  • Picknick & Müll - Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause. Nutze für Pausen & Picknick ausschließlich die möblierten Rastplätze.
  • Naturschutz - Bleib auf den ausgewiesenen Wegen und vermeide unnötigen Lärm, wenn du in der Natur unterwegs bist. Verlasse den Wald spätestens bei Dämmerung, um den Rhythmus nachtaktiver Tiere nicht zu stören.

Weitere Infos unter www.pfalz.de/uffbasse

Schwierigkeit
mittel
Strecke
46,1 km
Dauer
3:05 h
Aufstieg
86 m
Abstieg
86 m
Start
Bahnhof Bellheim
Ziel
Bahnhof Bellheim

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Wir starten unsere Genußtour am Bahnhof Bellheim. Um auf die Rundstrecke zu gelangen fahren wir in die Gustav Ulrich Straße. Fahren diese bis zum Schluss durch und dann links ab in die Wünschelstraße und anschließend biegen wir gleichnach rechts in die Hördter Straße, queren die Rülzheimer Straße und fahren auf der Friedhofstraße am Bellheimer Friedshof vorbei. Am Ende der Straße befindet sich die örtliche Bellheimer Brauerei mit ihren köstlich regionalen Biersorten. Wir bieten rechts ab in den Rülzheimer Weg, queren die Hauptstraße und biegen rechts ab in die Hintere Straße. Nach einem kurzen Stück geht es links in die Mittelmühlstraße. In dieser Straße fahren wir gleich an zwei kulturellen Sehenswürdigkeiten von Bellheim vorbei: Museum Altes Sägewerk Mittelmühle, welches sich kurz vor der kleinen Brücke befindet und die Queichlinienbefestigung, am Ende der Straße, die von 1743-1820 die Verteidigungslinie der Franzosen aus der Zeit des Österreichischen Erbfolgekriegs. Wir fahren immer weiter geradeaus bis wir an den Rand des Bellheimer Waldes kommen. Hier befinden sich das Schützenhaus, in das man einkehren kann und ein spannender Abenteuerspielplatz für Kinder. Wir biegen links ab und folgen dem Queichlinien-Radweg (grün-weiße Plakette mit Aufschrift „Queich“, immer am Waldrand entlang bis wir an die Landstraße kommen. Hier fahren wir rechts und folgen dem Kraut- und Rüben-Radweg (Plakette mit Möhre). Wir kommen an den Queichwiesen vorbei und mit etwas Glück sieht man hier einige bis viele Störche, die auf Futtersuche sind. Die Queichwiesen werden zweimal jährlich mit dem Wasser der Queich zur Bewässerung überflutet. Diese Tradition der Queichwiesenbewässerung leistet einen erheblichen Beitrag zur biologischen Vielfalt der Kulturlandschaft und die UNESCO hat diese auch zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt. Weiter geht es immer auf dem Kraut- und Rüben-Radweg durch Zeiskam hindurch, an den alten Bahngleisen entlang nach Lustadt, auf denen man mit einer Draisine von Bornheim bis nach Westheim fahren kann. Wir fahren durch Westheim und durch Schwegenheim, in denen sich viele Hofläden befinden, die frischen Spargel in der Spargelzeit anbieten, aber auch das ganze Jahr über frische Pfälzer Kartoffeln, Gemüse, Obst und viele weitere leckere regionale Spezialitäten. Nach dem Fußballplatz in Schwegenheim verlassen wir den Kraut- und Rüben-Radweg und biegen rechts ab, fahren durch die Straße „Am Jahnplatz“, queren die Hauptstraße, fahren weiter geradeaus durch die Riedgasse und biegen am Ende rechts ab. Dann geht es die zweite Straße links ab und wir kommen auf einen Wirtschaftsweg. Fahren auf einer Brücke über die B272 entlang von Gemüsefeldern. Nach der Brücke biegen wir in den vierten Wirtschaftsweg und biegen danach gleich wieder rechts ab. Entlang der Felder und der B9 fahren wir bis nach Westheim, biegen links ab auf die Hauptstraße, fahren an der Endstation der Draisine vorbei und biegen gleich hinter den Gleisen links auf den Fahrrad ab nach Lingenfeld. In Lingenfeld geht es immer geradeaus, der Straße entlang bis wir auf die Beschilderung des Rheinradwegs (EV 15) treffen (Blaues Schild mit Radfahrer und Euroflagge. Wir folgen dem Rheinradweg, verlassen Lingenfeld, fahren am Altrheinarm entlang bis wir nach Germersheim kommen. In Germersheim erwarten uns die imposanten Festungsgebäude, die man bei einer Führung näher besichtigen kann. Wir folgen dem Rheinradweg, fahren am Deutschen Straßenmuseum vorbei, bis wir ans Rheinvorland kommen. Hier können Kinder wieder auf einem Spielplatz spielen während die Eltern sich auf einer der Bänke ausruhen können und die vorbeifahrenden Schiffe auf dem Rhein beobachten können. Wir fahren weiter am imposanten Rhein entlang bis wir hinter dem Schleusenhaus nach rechts auf den Klingbach-Radweg (grünes Schild mit Glocke abbiegen. Auf dem Klingbach-Radweg fahren wir durch die Rheinauen, durch den Ort Hördt, der für seine Spargelhöfe bekannt ist, bis nach Rülzheim. In Rülzheim lohnt sich einen Abstecher auf die alla-Hopp-Anlage. Ansonsten fahren wir hinter Rülzheim auf die Tabaktour (Plakette mit Tabakpflanze) in Richtung Bellheim. In Bellheim fahren verlassen wir die Rundtour und fahren den gleichen Weg wieder zurück zum Bahnhof, mit einer Ausnahme: Wir machen noch einen kurzen Abstecher zum Kartoffelhof Böhm und decken uns hier noch mit leckeren und frischen Kartoffeln ein.

Frische Kartoffeln aus dem Hofladen (Christian Ernst)
Blühendes Kartoffelfeld vom Kartoffelhof Böhm bei Bellheim (Christian Ernst)
Spargelspitzen im Feld (Christian Ernst)
Frischer Spargel vom Kartoffelhof Böhm ()
Erntefrische Kartoffeln aus der Südpfalz (Christian Ernst)
Gruppe mit Rad am Rhein-©Britta Hoff-9204 ()
Radler unterwegs am Rhein. (Kilian Kunz)
Da geht es zum nächsten Hofladen (Christian Ernst)
Eine Familie radelt durch durch die Südpfalz. ()
Weißenburger Tor ()

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen