Sankt Julian - Mittagsfels (Niederalben)

Ein Rundwanderweg vom Glantal ins Steinalptal zum Mittagsfels, mit herrlicher Aussicht ins Steinalptal. Der weitere Weg bietet am Steinhorst und Steinrech noch eine Weitsicht ins Glantal und zum Königsbergmassiv.

Im Frühjahr blühen am Mittagsfels herrlich die Küchenschellen.

Besuchen Sie die historische Ölmühle in Sankt Julian ( 0171 - 2639076 - Herr Klink oder Herr Metzger).

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

- Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.

- Achte auf die Natur, zerstöre keine Pflanzen und bleibt immer auf den Wegen.

- Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause.

- Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.

- Beachte zu Deiner eigenen Sicherheit alle Wegesperrungen. Auch am Wochenende.

- Parke nur auf ausgewiesenen Parkplätzen. Lass Platz für Rettungswege und landwirtschaftliche Maschinen.

- Gib land- und forstwirtschaftlichem Verkehr bitte den Vorrang.

 

Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,6 km
Dauer
3:03 h
Aufstieg
314 m
Abstieg
314 m
Start
Hauptstraße 38, 66887 Sankt Julian
Ziel
Hauptstraße 38, 66887 Sankt Julian

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Zuweg "Veldenz Wanderweg"

Sankt Julian (Dorfgemeinschaftshaus) - Hauptstraße (nach Nordosten) - Steig - Bergstraße - Steinrech

Markierung "Roter Punkt"

Steinrech - Steinberg - Niederalben - Huhnwiese - Hauptstraße - Im Eck - Mühlstraße

Hauptweg "Veldenz Wanderweg"

Mühlstraße - Friedhof - Mittagsfels - Buchwald - Steinhorst - Steinrech

Zuweg "Veldenz Wanderweg"

Steinrech - Bergstraße - Steig - Hauptstraße (nach Südwesten) - Sankt Julian (Dorfgemeinschaftshaus)

 

Wir starten unsere Wanderung in dem kleinen Ort Sankt Julian am Dorfgemeinschaftshaus. Wir wandern die Hauptstraße Richtung Nordosten, biegen links in die Straße "Steinrech" und gleich wieder links in die Bergstraße und folgen dem Zuweg "Veldenz-Wanderweg" hoch, bis wir unterhalb vom Steinrech auf die Markierung "Roter Punkt" stoßen.

Wir biegen nun links ab und wandern ca. 2 km in westlicher Richtung zum Ortsrand von Niederalben (Straße Huhnwiese). Diese stoßt nun auf die Hauptstraße, in die wir rechts abbiegen. Nach ca. 200 m geht es in die Straße "Im Eck" und nach ca. 300 m in den Mühlweg.

Nach ca. 75 m wandern wir den Berg hoch, auf dem Veldenz Wanderweg (Hauptweg = weißes "V" auf blauem Gund), am Friedhof vorbei, auf teilweise alpinen Pfaden,  zum Naturschutzgebiet Mittagsfels, mit einem wunderschönen Blick zur Steinalpschleife.

Über Wiesen und herrlichen Laub- und Mischwäldern glangen wir un über den Steinhorst zum Steinrech mit weiteren herrlichen Ausblicken Richtung Glan und zum Königsberg.

Über den geteerten Weg gelangen wir nun wieder abwärts zum Zuweg "Veldenz Wanderweg" und kommen über die Bergstraße, Steig, Hauptstraße zurück zum Dorfgemeinschaftshaus nach Sankt Julian.

Naturschutzgebiet Mittagsfels (K.-P. Kappest)
Naturschutzgebiet Mittagsfels (K.-P. Kappest)
Naturschutzgebiet Mittagsfels (K.-P. Kappest)
Blick vom Naturschutzgebiet Mittagsfels (K.-P. Kappest)
Naturschutzgebiet Mittagsfels (K.-P. Kappest)
Naturschutzgebiet Mittagsfels (K.-P. Kappest)
Naturschutzgebiet Mittagsfels (K.-P. Kappest)
Naturschutzgebiet Mittagsfels (K.-P. Kappest)
Naturschutzgebiet Mittagsfels (K.-P. Kappest)
Naturschutzgebiet Mittagsfels (K.-P. Kappest)
Naturschutzgebiet M;ittagsfels (K.-P. Kappest)
Sankt Julian - Ölmühle (FVZV Pfälzer Bergland)
Sankt Julian - Ölmühle (FVZV Pfälzer Bergland)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen