Radtour Leiningerland 5: Rundfahrt Hettenleidelheim - Eistal

Diese Rundtour startet in der Ortsmitte von Hettenleidelheim und führt dann vorbei am Freibad und über den Waldlehrpfad in Richtung Westen aus dem Ort hinaus. Weiter geht es bergan nach Wattenheim. Hier sind neben der insgesamt recht exponierten Lage des Ortes als Ganzes vor allem die beiden Kirchen ortsbildprägend und sehenswert. Im weiteren Verlauf der Route über den „kleinen Donnersberg“ und die Siedlung „Nackterhof“ genießt man einen beeindruckenden Panoramablick auf das westliche Eisenberger Becken und den Donnersberg. Bergab geht es weiter nach Tiefenthal. Hier fällt vor allem die katholische Kirche in der Ortsmitte ins Auge. Die protestantische Kirche Tiefenthal liegt etwas abseits der Route, lohnt aber auch einen Abstecher. Über Felder geht es weiter bergab nach Ebertsheim ins Eisbachtal. In Ebertsheim bietet sich ein Abstecher zum Wasserspielplatz, Kneippbecken und Fußfühlpfad an, welche Teile der Renaturierungsfläche in Ebertsheim sind. Diese erreicht man über die Wassergasse bzw. den Dr. Reiner-Straßburg-Weg. Die Hauptstrecke führt in die Ortsmitte und folgt dann linkerhand dem Radweg in Richtung  Eisenberg. Auf der Strecke befindet sich linker Hand, etwas versteckt hinter den Bäumen, die Renaturierungsfläche des Eisbachs, die zum Verweilen und zum Abkühlen einlädt. Hier darf der Eisbach wieder seinen natürlichen Fluss nehmen und bildet verschiedene kleine Becken. Neben einem kleinen Aussichtsturm gibt es auch eine Rastmöglichkeit mit Sitzgruppe. In Eisenberg passiert die Route die Ortsmitte. Am Ortsausgang von Eisenberg liegt der Römerpark „Vicus Eisenberg“.

Auf dem weiteren Weg zurück Richtung Hettenleidelheim durchquert die Route die Nachfolgelandschaft des Ton- und Sandgrubengebiets Erdekaut. Heute befindet sich in dem Bereich links des Radweges ein einmaliges Landschaftsschutzgebiet mit Rundwegen, Seen und Informationstafeln zu den hier inzwischen angesiedelten Tier- und Pflanzenarten. Auch die ehemalige Grube Riegelstein ist als kleines Museum bei Führungen zu besichtigen. Über den Radweg geht es bergab zurück nach Hettenleidelheim.

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

 

  • Mit Rücksicht unterwegs - Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst. Das gilt besonders auf Wirtschaftswegen, auf denen Winzer, Land- und Forstwirte auch am Wochenende arbeiten.
  • Picknick & Müll - Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause. Nutze für Pausen & Picknick ausschließlich die möblierten Rastplätze.
  • Naturschutz - Bleib auf den ausgewiesenen Wegen und vermeide unnötigen Lärm, wenn du in der Natur unterwegs bist. Verlasse den Wald spätestens bei Dämmerung, um den Rhythmus nachtaktiver Tiere nicht zu stören. 

Weitere Infos unter www.pfalz.de/uffbasse

 

Schwierigkeit
mittel
Strecke
19,5 km
Dauer
1:24 h
Aufstieg
174 m
Abstieg
174 m
Start
Marktplatz, Hettenleidelheim
Ziel
Marktplatz, Hettenleidelheim

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Die Route startet in der Ortsmitte von Hettenleidelheim  auf der Hauptstraße in Richtung Westen. Links abbiegend führt die Route innerorts auf die Wattenheimer Straße in Richtung Ortsausgang. Kurz vor der Tankstelle geht es rechts ab über die Westendstraße zum Freibad Hettenleidelheim, welches sich in der Straße „Am Schwimmbad“ befindet. Am Ende der Straße biegt die Route rechts und gleich wieder links ab auf den Laubenweg, welcher in den Waldlehrpfad mündet. Weiter auf dem Wirtschaftsweg geht es in Richtung Wald. Dieser Weg ist zunächst asphaltiert, geht dann aber in einen Feld- bzw. Waldweg über. Nach etwa 500 Metern biegt die Route nach links ab und folgt einem ansteigenden Feldweg, welcher auf einen asphaltierten Wirtschaftsweg mündet .

Dem Wirtschaftsweg geradeaus folgend unterquert die Route die Autobahn und stößt auf den Radweg nach Wattenheim, welchem die Route rechterhand folgt. Der Radweg führt leicht bergan. Oben angekommen überquert die Route die L520 und führt über die Carlsberger Straße nach Wattenheim rein. Der Ortsdurchfahrt folgend geht es weiter bis diese nach links auf die Hettenleidelheimer Straße führt. Die Route geht dort ein kurzes Stück weiter geradeaus, bevor sie rechts auf den Mühlweg abbiegt. Linksabbiegend führt die Nackter Straße ostwärts aus dem Ort hinaus. Weiter geradeaus über die Felder bis zur Siedlung „Nackterhof“ . Weiter über die Hauptstraße bergab nach Tiefenthal. In Tiefenthal trifft die Route auf die Hauptstraße und folgt dieser rechts abbiegend. Vor der katholischen Kirche biegt die Route links ab und folgt der Weedstraße. An der Weggabelung rechter Hand über den Eberstheimer Weg und anschließende auf größtenteils befestigten Wirtschaftswegen (auf dem letzten Teilstück etwas unwegsam aber mit Vorsicht passierbar) bis nach Eberstheim.

In Ebertsheim geht es bergab bis zur Mertesheimer Straße. Wer möchte kann in der Ortsmitte links auf den Wasserweg abbiegen und erreicht an dessen Ende ein Wasserspielplatz, welcher Teil des Renaturierungsgebietes Ebertsheim ist.  Wer möchte kann durch das Renaturierungsgebiet spazieren und am westlichen Ende wieder auf den Radweg stoßen.

Alternativ fährt man weiter in den Ortskern bis zur Mertesheimer Straße und folgt ab hier dem Barbarossa-Radweg Richtung Eisenberg. Entlang der B47 bis zum zweiten Kreisverkehr und dann weiter über die Ebertsheimer Straße und die Hauptstraße durch die Ortsmitte von Eisenberg hindurch. Am Ende des Ortszentrums links abbiegend auf die Bahnhofstraße. Diese geht nach der Bahnunterführung in die Hettenleidelheimer Straße über und trifft auf die Römerstraße. Bis hierher führ die Route über die Ortstraßen.

Wer einen Abstecher zu der Römerwelt in Eisenberg machen möchte, biegt nach links ab und folgt der Beschilderung.

Die Hauptroute überquert die Römerstraße und führt dann nach rechts über den dort beginnenden Radweg in Richtung Hettenleidelheim. Der Radweg und die Straße durchqueren hier das ehemaligen Sand- und Tongrubengebiet, die sogenannte Erdekaut. Nach etwa 1 km ist ein Abstecher in die Erlebnislandschaft Erdekaut zu empfehlen.

In Hettenleidelheim folgt die Route dem Radweg entlang der B47, unterquert diese und folgt dann der Bahnhofstraße zurück zur Ortsmitte.

Blick auf Hettenleidelheim (Irmgard Schwalb)
Uffbasse Infografik_07-23 (Julian Völk)
Kriegerdenkmal Hettenleidelheim (Sandra Schnober)
Schwimmbad Hettenleidelheim (Irmgard Schwalb)
Waldlehrpfad Hettenleidelheim (Sandra Schnober)
Waldlehrpfad Hettenleidelheim (Sandra Schnober)
Beginn Waldlehrpfad Hettenleidelheim (Sandra Schnober)
Feldweg Hettenleidelheim mit Blick auf Wattenheim (Sandra Schnober)
Ortsmitte und kath. Kirche Wattenheim (Sandra Schnober)
Dorfbrunnen und Ev. Kirche Wattenheim (Sandra Schnober)
Evangelische Kirche Wattenheim (Sandra Schnober)
Wirtschaftsweg zwischen Wattenheim und Nackterhof (Sandra Schnober)
Felder zwischen Wattenheim und Nackterhof (Sandra Schnober)
Felder zwischen Wattenheim und Nackterhof mit Blick Richtung Hettenleidelheim (Sandra Schnober)
Felder zwischen Wattenheim und Nackterhof (Sandra Schnober)
Kirche Tiefenthal (Sandra Schnober)
Tiefenthal (Irmgard Schwalb)
Weg in Tiefenthal Richtung Ebertsheim (Sandra Schnober)
Weg zwischen Tiefenthal und Ebertsheim (Sandra Schnober)
Renaturierungsgebiet Ebertsheim (Sandra Schnober)
Weiher in der Erlebnislandschaft Erdekaut (Irmgard Schwalb)
Erlebnislandschaft Erdekaut, Blick auf die Grube Riegelstein (Sandra Schnober)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen