Radrallye durch die Südpfalz

Diese Radtour führt durch idyllische Ortschaften der Südpfalz und durch die bezaubernde Auenlandschaft am Rhein. Du fährst überwiegend auf Radwegen abseits der Straße, die schön eben sind. Lade dir vor der Tour noch die App "Actionbound" und den Bound "Museumsrallye - Radel ins Museum" herunter. Damit kannst du die digitale Schnitzeljagd auf der Tour spielen. An vier Stationen (Terra-Sigillata-Museum in Rheinzabern, Haus Leben am Strom in Neupotz, Heimatmuseum Fischerhaus in Leimersheim und im Rheinaue-Informationszentrum in Hördt) erwarten dich spannende und interessante Aufgaben, die zu lösen hast. Dabei lernst du gleichzeitig etwas über das Leben der Menschen während der Römerzeit und wie früher die Leute hier am Rhein gelebt haben. Auch die Tier- und Pflanzenwelt der Rheinauen lernst du näher kennen. Wer weiß, vielleicht siehst du ja auch das ein oder andere Tier auf deiner Radtour? Doch keine Angst. Du kannst auch weiter radeln, wenn du eine Frage mal nicht richtig beantwortet hast.

 

Wir bitten dich bei deiner Tour folgendes zu beachten. Oder wie wir "Pfälzer" sagen:

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

  • Mit Rücksicht unterwegs - Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst. Das gilt besonders auf Wirtschaftswegen, auf denen Winzer, Land- und Forstwirte auch am Wochenende arbeiten.
  • Picknick & Müll - Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause. Nutze für Pausen & Picknick ausschließlich die möblierten Rastplätze.
  • Naturschutz - Bleib auf den ausgewiesenen Wegen und vermeide unnötigen Lärm, wenn du in der Natur unterwegs bist. Verlasse den Wald spätestens bei Dämmerung, um den Rhythmus nachtaktiver Tiere nicht zu stören.

 

Weitere Infos unter www.pfalz.de/uffbasse

Schwierigkeit
mittel
Strecke
31,2 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
26 m
Abstieg
26 m
Start
Terra-Sigilla-Museum in Rheinzabern
Ziel
Terra-Sigilla-Museum in Rheinzabern

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Wir starten am Terra-Sigillata-Museum,  unsere erste Station der Rallye. Ladet euch also schon vor der Tour die App "Actionbound" und unseren Bound "Museumsrallye - Radel ins Museum" herunter. Geht ins Museum und beantwortet die Aufgaben, die auf euch warten.

Danach fährt ihr aus dem Innenhof heraus und biegt rechts auf die Hauptstraße. Folge der Radbeschilderung (weiß-grüne Schilder und achtet auf das Logo des Themenradweges "Vom Riesling zum Zander" (Fisch mit Weinglas). Dem Radweg mit diesem Logo müsst ihr erst einmal folgen. Nach ca. 100 m geht es dann auch schon rechts ab in die Neupotzer Straße. Diese Straße fährt ihr immer entlang. Keine Angst, auf der Straße fahren nur wenige Autos. Aber trotzdem fahrt immer rechts und habt Acht. Vorbei an einem Mitfahrerparkplatz fährt ihr danach an der Landesstraße auf dem Fahrradweg in Richtung Neupotz. Auf einer Brücke fährt ihr über die B9. Am Kreisel müsst ihr weiter geradeaus fahren. Passt wieder auf, wenn ihr die Straße überquert. Vor Neupotz macht der Radweg eine Rechtskurve. So müsst ihr nicht auf der Hauptstraße weiterfahren. Fahrt immer weiter dem Logo "Vom Riesling zum Zander" hinterher, biegt links in den Ort Neupotz ein und biegt nochmals links in die Straße Oberdorf ab in Richtung Kirche. An der Kirche angekommen, findet ihr schräg gegenüber an der Hauptstraße die zweite Station unserer Rallye: "Das Haus Leben am Strom". Hier erfährt ihr viele interessante Dinge über den Rhein, über Hochwasserschutz und was es es für die Bevölkerung, die hier lebt, bedeutet, an einem so großen Fluss = Strom zu wohnen. In dem Informationszentrum könnt ihr nicht nur Sachen anschauen sondern vieles aktiv erleben.

Nach eurem Besuch geht es den gleichen Weg durch Neupotz zurück, an der Kirche vorbei auf der Oberdorfstraße bis zur Kreuzung am Otterbach. Hier biegt ihr links ab und fahrt wieder dem Radweg "Vom Riesling zum Zander" hinterher. Dieser geht am Ort entlang, am Sportplatz und Feldern vorbei bis wir so langsam in die Wälder der Rheinauen fahren. Am Ende des Radweges befindet sich ein Rastplatz, an dem wir kurz pausieren können oder wir biegen gleich links ab auf den Rheinradweg (Blaues Logo mit Radfahrer und EV15-Beschriftung) nach Leimersheim. Abseits vom Verkehr können wir hier die Ruhe genießen und fahren an Rheinauenwälder und Feldern vorbei bis in Höhe Leimersheim. In Leimersheim verlassen wir den Rheinradweg und biegen links ab am See "Fischmal" vorbei. Nachdem wir den Bach zum Schöpfwerk überquert haben, biegen wir vor den Tennisplätzen wieder links ab und fahren weiter am See entlang auf der St. Gertrudis-Straße. Ab jetzt gilt es wieder auf den Autoverkehr zu achten, da wir wieder ein kurzes Stück auf Straßen fahren müssen. Am Ende der Straße biegen wir links ab auf die Untere Hauptstraße. Die Straße macht eine Rechtskurve und kurz hinter der Kurve befindet sich auf der linken Seite bereits unsere dritte Station: das Heimatmuseum "Fischerhaus" in Leimersheim. In dem Museum erfährt ihr anschaulich, wie früher die Menschen in der Südpfalz gewohnt haben. Ihr werdet staunen welche alte Haushaltsgeräte und Wohnungseinrichtungen früher modern waren.

Danach geht es wieder auf den gleichen Weg zurück durch Leimersheim bis wir wieder an den Tennisplätzen angekommen sind. Hier fahren wir links ab, queren die Landstraße, fahren auf dem Radweg an der Landstraße nach rechts weiter, bis wir wieder auf dem Rheinradweg sind. Den Rheinradweg fahren wir ein gutes Stück  entlang bis es links ab in Richtung Hördt  geht und der Klingbach-Radweg (Grünes Logo mit weißer Glocke) ausgeschildert ist. Hier biegen wir links ab, fahren durch den Wald und kommen am Ende an eine weitere Landstraße. Diese queren wir und biegen links auf den straßenbegleitenden Radweg nach Hördt ab und folgen immer weiter dem "Klingbach-Radweg" nach Hördt hinein. Wenn wir in Hördt hineinfahren, kommen wir wieder auf die Straße. Also ihr wisst ja schon, jetzt wieder auf Autofahrer aufpassen und schön rechts fahren. An der Kreuzung verlassen wir kurz den Klingbach-Radweg, der geradeaus weiter geht. Wir biegen stattdessen links ab, fahren ca. 150 m auf der Schulzenstraße und biegen dann wieder links ab in die Klosterstraße. Nach ca. 100 m biegen wir rechts ab in die St. Georg-Straße. Wir befinden uns nun in eine ruhige Wohnsiedlung. Zwar müsst ihr immer noch auf Autoverkehr achten, aber normalerweise sind hier nicht viele Autos unterwegs. Diese Straße fahrt ihr immer  geradeaus. Am Ende geht es kurz bergab und hier findet ihr auch schon unsere letzte Station mit unseren Aufgaben und Fragen: dem Hördter Rheinauezentrum. In dem Informationszentrum gibt es viele Stationen, an denen ihr selbst aktiv sein müsst, um euch über die Flora und Fauna am Rhein und in den Rheinauen zu informieren. Langweilig wird es bestimmt nicht.

Ihr habt es nun geschafft. Nach eurem Besuch im Rheinauezentrum habt ihr nun alle Aufgaben unseres Bounds beantwortet. GRATULATION !!!

Jetzt heißt es noch die Radtour zu Ende zu fahren bis zu unserem Ausgangspunkt, dem Terra-Sigillata-Museum in Rheinzabern. Dafür fährt ihr in Hördt die gleiche Strecke zurück wie ihr gekommen seid. Also zurück auf die St. Georg-Straße, links ab in die Klosterstraße. Dann geht es links ab auf die Schulzenstraße und nach ca. 50 m gleich wieder rechts ab in die Grünwaldstraße. An der nächsten Kreuzung seht ihr wieder die Schilder vom Klingbach-Radweg. Hier biegt ihr links ab und folgt wieder dem Klingbach-Radweg aus Hördt hinaus. An Feldern vorbei fahren wir nun nach Rülzheim hinein. In Rülzheim wieder aufpassen, da wir wieder auf Autostraßen fahren. Aber auch die Autos müssen hier in der 30 km/h Zone langsam fahren.  Wir folgen dem Klingbach-Radweg durch Rülzheim bis in die Eisenbahnstraße. In der Eisenbahnstraße biegt der Klingbach-Radweg rechts ab, wir fahren jedoch die Straße weiter geradeaus in die Ortsmitte. Am Ende der Straße biegen wir rechts ab in die Mittlere Ortsstraße und fahren nach ca. 50m gleich wieder links ab in die Hoppelgasse. Diese fahren wir immer geradeaus, am Friedhof vorbei bis wir schließlich am dem straßenbegleitenden Radweg gelangen, der uns immer an der Landstraße entlang führt, raus aus Rülzheim bis nach Rheinzabern. In Rheinzabern fahren wir kurz die Hauptstraße weiter entlang bis wir wieder links die Einfahrt zum Terra-Sigillata-Museum, unserem Ausgangspunkt, sehen. Nochmals Gratulation, dass ihr auch die Radtour nun geschafft habt. Jetzt habt ihr euch sicherlich eine Stärkung verdient!

Eine Familie radelt durch durch die Südpfalz. ()
Radfahren in der Südpfalz (Nico Bohnert)
Radler auf dem Rheinradweg (Britta Hoff)
Familie im Terra-Sigillta-Museum (Brita Hoff)
Geschichte zum Anfassen ()
Ausstellungsraum im Haus Leben am Strom ()
Familie im Haus Leben am Strom (Martina Jochem)
Werkstattzimmer im Fischerhaus Leimersheim (Südpfalz-Tourismus e.V.)
Altes Forsthaus Hördt ()
Mädchen erkundet die ausgestellte Tierwelt im Rheinauezentrum Hördt (Britta Hoff)
Familie im Rheinauezentrum Hördt (Britta Hoff)
Ausstellung Altes Radhaus Hördt Rheinauen ()

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen