Lauterecken - Runderumtour mit Gugglecher (Weg Nr. 1)

Startpunkt unserer Wanderung ist der Parkplatz an der Pfälzerwald Hütte am Weiher in Lauterecken.  Diese liegt an der Kreisstrasse K39 Richtung Cronenberg. Von dort aus folgen wir der weiß-blauen Beschilderung Nr.1, s. auch Wandertafel. Nach ca. 800 m asphaltiertem Weg biegen wir nach rechts, über Treppenstufen, in den Wald ein. Über einen schmalen Pfad erreichen wir den Friedhof von Lauterecken. Wir wandern links an diesem vorbei, weiter Richtung Wochenendhäuschen. Danach folgen die Aussichtspunkte Zwisslers Linde und Veldenzköpfchen. Wir orientieren uns weiterhin an der Beschilderung Nr. 1 und gelangen über einen schmalen Pfad zum Aussichtspunkt Karl-Kellers-Ruh. Der Weg führt weiter durch den Wald mit der Möglichkeit, durch einen kleinen Umweg, sich die Kalköfen (in den restaurierten Öfen wurde früher Kalk gewonnen) anzusehen. Dem Weg folgend verlassen wir den Wald und gelangen zum Ausgangspunkt der Wanderung zurück.

Schwierigkeit
mittel
Strecke
4,8 km
Dauer
1:26 h
Aufstieg
175 m
Abstieg
175 m
Start
Pfälzerwald Hütte am Weiher in Lauterecken
Ziel
Pfälzerwald Hütte am Weiher in Lauterecken

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Die Wanderung führt über asphaltierte-, Waldwege und Pfade. Es gibt Sitzgelegenheiten zum Picknicken und Ausruhen. Aussichtspunkte runden die Wanderung ab.

 (Tourismus VG Lauterecken-Wolfstein)
 (Tourismus VG Lauterecken-Wolfstein)
 (Tourismus VG Lauterecken-Wolfstein)
 (Tourismus VG Lauterecken-Wolfstein)
 (Tourismus VG Lauterecken-Wolfstein)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen