Kirrweiler - Kunstpfad

Der gesamte Kunstpfad ist als Rundweg von 13 km geplant. Er führt durch die Weinberge , landwirtschaftliche Flächen und die Orte Kirrweiler, Maikammer und Sankt Martin.

Durch Querverbindungen entstehen 36 verschiedene Routen und Rundwege. Skulpturen, Galerien und Ateliers werden in den Kunstpfad eingebunden.

Die Gemeinde Kirrweiler begann im Jahr 2021 mit zwei neuen Skulpturen und hat bisher jährlich den Kunstpfad mit weiteren Kunstobjekten bestückt.

Für den Teilbereich Kirrweiler gibt es drei Möglichkeiten an Rundwegen, deren Länge zwischen 3,5 und 8,2 km liegt.

Seit 2022 finden regelmäßig temporäre Open-Air-Ausstellungen auf dem Abschnitt entlang des Kropsbachs hinter dem Edelhofparkplatz statt.

Schwierigkeit
leicht
Strecke
8,6 km
Dauer
13985783:20 h
Aufstieg
32 m
Abstieg
31 m
Start
Der offizielle Start ist am Freiheitsbrunnen in der Hauptstraße gegenüber vom Rathaus. Da es sich aber um ein Rundweg handelt, kann man auch an jedem anderen Punkt der Tour starten.
Ziel
Freiheitsbrunnen in der Hauptstraße gegenüber vom Rathaus.

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Teilstrecke I – ca. 60 Minuten Fußweg, 4,7 km

Vom Startpunkt am Freiheitsbrunnen (= das erste Kunstwerk von Monika Meckler) gegenüber dem Rathaus in der Hauptstraße geht es die Kirchstraße in Richtung dem Dorfgemeinschaftshaus Edelhof entlang bis zur Ecke Kirchstraße / Neugasse. Hier beobachtet „Magret beim Spazierengucken“ von Reinhold Hagenbucher aus dem Fenster der Kulturscheune das Kirrweilerer Dorfgeschehen. Wir biegen nach links in die Neugasse und laufen bis zur Markstraße. Hier biegen wir rechts ab. In der nächsten Kurve findet man den „Brüder-Brunnen“ von Bernhard Spieß. Entlang der Marktstraße geht es weiter am Brunnenhaus und am Venninger Tor vorbei. Kurz nach den Venninger Tor biegen wir nach rechts ab Richtung Kita. An der Kita vorbei laufen wir bis zur kleinen Holzbrücke zum Edelhofparkplatz. Diese überqueren wir und biegen dahinter gleich nach rechts in den Pfad am Kropsbach entlang in Richtung Mehrgenerationenspielplatz. An diesem Pfad finden unsere temporären Open Air Ausstellungen statt. Den Pfad laufen wir zu Ende, überqueren die Straße „Am Schlossgarten“ und laufen weiter am Kropsbach entlang und am Mehrgenerationenspielplatz vorbei. Kurz dahinter auf einer kleinen Insel steht die „Leichtigkeit“ von Lilau. Weiter geht es zum Schlossweiher. Hier biegen wir rechts ab und umrunden den Schlossweiher. Dabei passieren wir die „Three Pillars“ von Karin van der Molen, die idyllisch am Ufer stehen. Auf der anderen Seite des Schlossweihers angekommen biegen wir nach rechts ab und verlassen das Gelände vom Schlossweiher. Wir laufen nach links bis zur Dirt-Bike-Bahn und biegen dann nach rechts ab in den Edenkobener Weg. Durch die Weinberge geht es über die Autobahnbrücke zum “Hambacher Tor“ von Roger Rigorth. Hier kann man auch wunderbar Rast machen. Bänke und Tisch laden zum Picknicken ein. Hinterm dem Hambacher Tor biegen wir nach rechts ab und laufen den Wirtschaftsweg immer geradeaus bis zur Hauptstraße. Hier biegen wir rechts ab und laufen über die Autobahnbrücke die Hauptstraße entlang durch Kirrweiler zurück zum Freiheitsbrunnen.

Teilstrecke II, ca. 45 Minuten Fußweg, 3,5 km

Als Startpunkt bietet sich hier der Wanderbahnhof Maikammer-Kirrweiler an. Von hier aus laufen wir die Hauptstraße Richtung Kirrweiler entlang. Kurz vor der Autobahnbrücke biegen wir nach rechts auf den Wirtschaftsweg ab und laufen durch die Weinberge Richtung Edenkoben bis zum Edenkobener Weg. Hier steht linkerhand das „Hambacher Tor“ von Roger Rigorth. Wir biegen rechts ab und laufen den Edenkobener Weg entlang. Nach kürzester Zeit treffen wir auf den KFB Narr von Bernhard Mathäss. Dieser lädt zum Verweilen ein. Wir laufen den Edenkobener Weg weiter, überqueren die Eisenbahnschienen und laufen bis zur Bundesstraße. Dort überqueren wir die Bundesstraße und gehen nach rechts bis zum ersten Kreisel. Hier stoßen wir auf „KMM3-12“ von Martin Schöneich. Wir laufen weiter an der Bundesstrasse entlang bis zum nächsten Kreisel. Hier finden wir „Cortenstahl“ von Mathias Nikolaus. Wir biegen nach rechts in Richtung Kirrweiler ab und gelangen nach wenigen Minuten zurück zum Bahnhof Maikammer-Kirrweiler.

Teilstrecke III, ca. 1 Stunde 45 Minuten Fußweg, 8,2 km

Vom Startpunkt am Freiheitsbrunnen (= das erste Kunstwerk von Monika Meckler) gegenüber dem Rathaus in der Hauptstraße geht es die Kirchstraße in Richtung dem Dorfgemeinschaftshaus Edelhof entlang bis zur Ecke Kirchstraße / Neugasse. Hier beobachtet „Magret beim Spazierengucken“ von Reinhold Hagenbucher aus dem Fenster der Kulturscheune das Kirrweilerer Dorfgeschehen. Wir biegen nach links in die Neugasse und laufen bis zur Markstraße. Hier biegen wir rechts ab. In der nächsten Kurve findet man den Brüder-Brunnen von Bernhard Spieß. Entlang der Marktstraße geht es weiter am Brunnenhaus und am Venninger Tor vorbei. Kurz nach den Venninger Tor biegen wir nach rechts ab Richtung Kita. An der Kita vorbei laufen wir bis zur kleinen Holzbrücke zum Edelhofparkplatz. Diese überqueren wir und biegen dahinter gleich nach rechts in den Pfad am Kropsbach entlang in Richtung Mehrgenerationenspielplatz. An diesem Pfad finden unsere temporären Open Air Ausstellungen statt. Den Pfad laufen wir zu Ende, überqueren die Straße „Am Schlossgarten“ und laufen weiter am Kropsbach entlang und am Mehrgenerationenspielplatz vorbei. Kurz dahinter auf einer kleinen Insel steht die „Leichtigkeit“ von Lilau. Weiter geht es zum Schlossweiher. Hier biegen wir rechts ab und umrunden den Schlossweiher. Dabei passieren wir die „Three Pillars“ von Karin van der Molen, die idyllisch am Ufer stehen. Auf der anderen Seite des Schlossweihers angekommen biegen wir nach rechts ab und verlassen das Gelände vom Schlossweiher. Wir laufen nach links bis zur Dirt-Bike-Bahn und biegen dann nach rechts ab in den Edenkobener Weg. Durch die Weinberge geht es über die Autobahnbrücke zum “Hambacher Tor“ von Roger Rigorth. Wir laufen den Edenkobener Weg weiter und treffen nach kürzester Zeit auf den KFB Narr von Bernhard Mathäss. Dieser lädt zum Verweilen ein. Ausgeruht gehen wir den Edenkobener Weg weiter, überqueren die Eisenbahnschienen und laufen bis zur Bundesstraße. Dort überqueren wir die Bundesstraße und gehen nach rechts bis zum ersten Kreisel. Hier stoßen wir auf „KMM3-12“ von Martin Schöneich. Wir laufen weiter an der Bundesstrasse entlang bis zum nächsten Kreisel. Hier finden wir „Cortenstahl“ von Mathias Nikolaus. Wir biegen nach rechts in Richtung Kirrweiler ab und laufen die Hauptstraße entlang am Bahnhof Maikammer-Kirrweiler vorbei, über die Autobahn und durch den Ort zurück zum Ausgangspunkt am Freiheitsbrunnen.

Brüder Brunnen (Christine Dawson-Erasmy)
Leichtigkeit - Lilau (Christine Dawson-Erasmy)
Three Pillars - Karin van der Molen (Christine Dawson-Erasmy)
Hambacher Tor - Roger Rigorth (Christine Dawson-Erasmy)
KFB Narr - Bernhard Mathäss (Christine Dawson-Erasmy)
 (Christine Dawson-Erasmy)
Cortenstahl - Mathias Nikolaus (Christine Dawson-Erasmy)
Freiheitsbrunnen Sommer (Ortsgemeinde Kirrweiler)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen