Imsbach Trekking: Vom Platz Nr. 10 Imsbach zum Platz Nr. 9 Ramsen

Diese Etappe führt Sie vom Trekking-Camp Nr. 10 Imsbach zum Trekking-Camp Nr. 9 Ramsen. An der Bergbauerlebniswelt Imsbach und der Eremitenklause vorbei, durchlaufen Sie den Hahnweilerhof und die Gemeinden Steinbach und Standenbühl. Vorbei am Göllheimer Häuschen, und dem Rosenthaler Hof erreichen Sie den Ortsrand der Gemeinde Ramsen.

Schwierigkeit
mittel
Strecke
19,5 km
Dauer
6:15 h
Aufstieg
495 m
Abstieg
550 m
Start
Wanderparkplatz Langental, Imsbach
Ziel
Wanderparkplatz Ramsener Hütte

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Sie starten am Parkplatz Langental, Imsbach. Von dort folgen Sie dem Pfälzer Höhenweg (Markierung: weiß-blaues Wolkenlogo) in nordöstlicher Richtung (Beschilderung Weiße Grube). Nach ca. 300 m erreichen Sie die beiden Besucherbergwerke Weiße Grube und Grube Maria, die an den Wochenenden besichtigt werden können. Folgen Sie dem Pfälzer Höhenweg zunächst bergauf, dann rechts abbiegend bis zum Waldhaus Klausberg. Dort biegt der Höhenweg links ab in Richtung Steinbach. Nach weiteren 500 Metern liegt rechts des Weges die sog. Eremitenklause, eine wohl mittelalterliche Felskammer, in der einer Sage nach ein Einsiedler jahrelang sein Dasein fristete. Nach weiteren 350 Metern verlassen Sie den Pfälzer Höhenweg (dieser biegt hier bergauf nach links ab) - Sie folgen von nun an aber dem Weg mit der Markierung "Weißes Dreieck" zum Hahnweilerhof, durchqueren diesen auf dem asphaltierten Hauptweg und folgen weiterhin dem "Weißen Dreieck", bergauf, parallel zur wenig befahrenen K 46. Nach gut 200 Metern entdecken Sie auf der rechten Seite den "Donnersberggucker", eine kleine Steinskulptur. Der Wanderweg "Weißes Dreieck" biegt hier nach links ab, folgen Sie diesem. Nach ca. 2 km erreichen Sie erst die Steinbacher PWV-Hütte und dann das Keltendorf Steinbach, das an den Wochenenden für Besucher geöffnet ist. Vorbei an der ehem. Jugendherberge erreichen Sie die Ortsmitte (Bürgerhausplatz) der Gemeinde Steinbach, wo verschiedene Einkehr- und Einkaufmöglichkeiten zu einer Rast einladen. Ab Steinbach folgen Sie der Markierung "Blauer Balken"/"Blau-roter Balken", an der Kirche vorbei, zum Ortsausgang in Richtung Standenbühl. Ein Wirtschaftsweg mit Brücke führt über die A 63, weiter bis Standenbühl. Folgen Sie weiterhin der Markierung "Blauer Balken"/"Blau-roter Balken", überqueren Sie die Pfrimm und laufen Sie über den Gebrannten Kopf an der Füllenweide vorbei über den Schweinsberg bis zum Göllheimer Häuschen, wo Sie ebenfalls einkehren können. Überqueren Sie die L 396 und folgen Sie weiterhin dem "Blauen Balken"/"Blau-roten Balken" bis zur Abzweigung Rosenthaler Hof (siehe Tipp des Autors!), wo Sie im weiteren Verlauf der Markierung "Gelber Balken" folgen, durch den Hollerwald, noch einmal die L396 überqueren, über den Klauskopf bis Ellerbach, wo Sie an der K 81 bereits auf die ersten Häuser der Gemeinde Ramsen (Ripperterstraße) stoßen. Folgen Sie der Ripperterstraße bis zur Hauptstraße, dort biegen Sie nach rechts ab und folgen dieser ca. 75 Meter. Dann biegen Sie wieder rechts ab, folgen diesem Weg auf ca. 570 Metern hinauf bis zu der kleinen Kapelle am Waldrand. Ab hier treffen Sie auf die beiden örtlichen Rundwanderwege, die mit den Nr. 1 und 3 markiert sind. Folgen Sie diesen nach links, leicht bergab bis Sie nach ca. 750 Metern am Wanderparkplatz "Lehrberg" an der Ramsener Hütte den Zielpunkt der Etappe erreicht haben. Ab hier folgen Sie nun der Wegbeschreibung zum Trekking-Camp, die Sie mit Ihrer Buchungsbestätigung erhalten haben.

Führung Weiße Grube: Bergbauerlebniswelt Imsbach (Julia Fuge)
Eremitenklause Hahnweilerhof (Julia Fuge)
Keltendorf am Donnersberg, Steinbach (Julia Fuge)
Blick auf den Donnersberg (Sprinz)
Grenzsteine im Stumpfwald (Julia Fuge)
Klosterruine Rosenthal (Julia Fuge)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen