Katzweiler - Himmelstour

Vom Parkplatz zum Startpunkt der "Himmelstour"

Katzweiler (Parkplatz Waagstraße 1) - Waagstraße (nach Nordosten) - Waagstraße rechts ab (Südosten) - geradeaus in die Straße "Hartwiesen" - links ab in freie Feld - nächste Kreuzung links ab zur Informationstafel "Himmelstour".

Wanderweg:

Informationstafel "Himmelstour" (Blaue Wolke) - ca. 100 m nach Südosten - dann weiter nach Nordosten durch die Gewanne "Große Gräben" - Konradsbrünnchen - Galgenberg - "Abstecher zur Pfälzerwald-Haus "Im Himmelreich" - Waldforscherpfad - Lauerhof - Steinernes Kreuz - Engelsberg - Mehlbacher Eck - Himmelsblick - Informationstafel "Himmelstour".

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

- Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.

- Achte auf die Natur, zerstöre keine Pflanzen und bleibt immer auf den Wegen.

- Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause.

- Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.

- Beachte zu Deiner eigenen Sicherheit alle Wegesperrungen. Auch am Wochenende.

- Parke nur auf ausgewiesenen Parkplätzen. Lass Platz für Rettungswege und landwirtschaftliche Maschinen.

- Gib land- und forstwirtschaftlichem Verkehr bitte den Vorrang.

Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,3 km
Dauer
2:50 h
Aufstieg
239 m
Abstieg
237 m
Start
67734 Katzweiler, Waagstraße 1 (Parkplatz - 49.500059 / 7.702595)
Ziel
67734 Katzweiler, Waagstraße 1 (Parkplatz - 49.500059 / 7.702595)

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Die "Himmelstour" (Rundwanderweg) startet am Parkplatz in der Waagstraße 1 in Katzweiler auf einem öffentlichen Parkplatz.

Zunächst geht es unmarkiert durch die Waagstraße - nach Nordosten, dann nach Südosten - bis zum Ende und weiter durch die Straße "Hartwiesen" geradeaus. Am Ende dieser Straße biegen Sie nach links ab und verlassen Katzweiler nach Nordosten ins freie Feld.

Nun sehen Sie den Startpunkt der "Himmelstour",ein Wegweiser mit Kilometerangaben, einer Informationstafel und die Markierung "Blaue Wolke auf weißem Untergrund".

Diese Beschreibung des Wanderweges verläuft gegen Uhrzeigersinn und startet Richtung Südosten - nach rechts.

Durch freie und landwirtschaftlich geprägte Flächen wandern Sie leicht ansteigend Richtung Wald und passieren die schön angelegte Brunnenanlage "Konradsbrünnchen", wo ein erster Verweilpunkt eingerichtet ist.

Weiter bergauf, auf den Galgenberg, kommt eine Kreuzung, wo die Möglichkeit besteht, entweder einen Abstecher zum Pfälzerwald-Haus "Im Himmelreich" einzukehren (empfehlenswert - Öffnungszeiten beachten - siehe Infos!) oder die "Himmelstour" weiter abzuwandern.

Weiter auf der Tour, biegen wir gleich wieder links ab in den Waldfoscherpfad, ein schön angelegter informativer Pfad über den Wald, die Tiere u.v.m. - interessant für Groß und Klein.

Nach diesem Abstecher geht es auf breiten Wegen, vorbei am Lauerhof zum "Steinernen Kreuz".

 

Über die Entstehung des Steinernen Kreuzes gibt es mehrere Versionen.
Eine davon ist folgende:
Ein reicher Kaufmann namens Hardy befuhr mit seiner Tochter in einer Kutsche während eines
Unwetters die alte Hochstraße oberhalb des Lauerhofes. Plötzlich verweigerten sich die Pferde und
alles Zureden nutzte nichts.
Unversehens stürzte ein mächtiger Waldbaum auf die Straße, direkt vor das Gefährt und blockierte
die Weiterfahrt. Die Kutscheninsassen blieben unversehrt. Aus Dankbarkeit einem Unheil entgangen
zu sein, ließ der Kaufmann einen am Ort des Geschehens stehendem Baum aushöhlen und eine
Madonna hineinstellen.
Nachdem dieser Baum später aus Sicherheitsgründen gefällt werden mußte, wurde an gleicher Stelle
das „Steinerne Kreuz“ mit der Inschrift „Im Kreuz ist Heil“ errichtet.
Alljährlich an Christi Himmelfahrt pilgern Katholiken der Kirchengemeinden Otterberg, Otterbach und
Schneckenhausen zu gemeinsamen Gebet an das Steinerne Kreuz.
(Autor: Erhard Rohe)

 

Links ab führt die "Himmelstour" über den Engelsberg abwärts ins Mehlbach Eck. Wieder links ab, bergan - Sie sind im Nordpfälzer Bergland - werden wir belohnt mit herrlichen Aussichten ins Lautertal - Richtung Wolfstein.

Getoppt wir das ganze noch durch den Aussichtspunkt "Himmelsblick" - ein Aussichtsturm mit einer faszinierenden Rundumsicht - bei jeder Jahreszeit eine Augenweide.

Weiter bergab kommen wir wieder zum Ausgangspunkt der "Himmelstour" zur Informationstafel mit Wegweiserstandort.

Ab hier wandern Sie den Feldweg Richtung Katzweiler, rechts ab in die Straße "Hartwiesen", weiter durch die "Waagstraße" zurück zum Parkplatz.

Die Wanderung ist mit vielen schönen Rastplätzen bestückt und besticht mit seinen atemberaubenden Aussichten.

 

 

 

Konradsbrünnchen (Jürgen Wachowski)
Galgenberg (Jürgen Wachowski)
Waldforscherpfad (Jürgen Wachowski)
Steinernes Kreuz (Jürgen Wachowski)
Weg zwischen Steinernem Kreuz und Mehlbacher Eck (Jürgen Wachowski)
Weg zwischen Steinernem Kreuz und Mehlbacher Eck (Jürgen Wachowski)
Mehlbacher Eck (Jürgen Wachowski)
Zwischen Mehlbacher Eck und Himmelsblick (Jürgen Wachowski)
Himmelsblick (Jürgen Wachowski)
Aussicht vom Himmelsblick (Jürgen Wachowski)
Aussicht ins Lautertal (Jürgen Wachowski)
Aussicht vom Start-/Zielpunkt (Jürgen Wachowski)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen