Freinsheim - Römisches Erbe

Die Römer waren um Freinsheim herum von ca. 50 vor Christus bis 400 nach Christus beheimatet. Sie unterhielten mehrere Gutshöfe wo Ackerbau, Viehzucht und Weinbau betrieben wurde. So brachten Sie den Weinbau in die Pfalz. Dies war auch in der Weinlage Musikantenbuckel der Fall. Hier fand man an zwei Stellen Mauerreste, Münzen, Glas und Metallreste. Als 2006 hier eine Flurbereinigung durchgeführt wurde fand man den Friedhof der beiden Gutshöfe. Dabei stieß man auf vier Steinsärge und die Reste etlicher Holzsärge. Interessant waren die Grabbeigaben. Dies waren Weingläser (wie unsere heutigen Dubbesgläser) und Tongefäße mit Nahrungsmitteln darin. Die Gegenstände wurden restauriert und sind im Landesmuseum In Speyer, ebenso wie ein Steinsarg, ausgestellt. An der Stelle wo sich der Friedhof befand, steht heute nun der Pavillon mit einem der gefundenen Steinsärge.  

Schwierigkeit
leicht
Strecke
2,6 km
Dauer
40 m
Aufstieg
38 m
Abstieg
8 m
Start
Historisches Rathaus
Ziel
Römische Sarkophage in der Weinlage Musikantenbuckel

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Man wandert vom Stadtzentrum aus durch die Herrenstraße, biegt außerhalb des Eisentores in die Talweidestraße und läuft bis zur Umgehungsstraße, überquert diese und läuft nun auf Feldwegen weiter. Von dort ist der Pavillon in Norden bereits zu sehen. So kommt man nach knapp 2 Km ans Ziel. Für Navigatiosgeräte: 442677 / 5485760

Sarkophag durch Weinreben (Jörg Dörr)
Tempel mit Sarkophag (Jörg Dörr)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen