Südpfalz - Bienwald-Rheinauen-Tour

Die flache und überwiegend abseits vom Straßenverkehr verlaufende Route führt durch schattige Waldpassagen, idyllische Orten und vorbei an Wald und Wiesen. Ein ganz besonders schöner Abschnitt liegt zwischen Hagenbach und Neuburg.  Hier fährt man an landwirtschaftlichen Feldern vorbei sowie durch ursprüngliches Waldgebiet, in dem man auf dem Rad den Bärlauch im Frühling riechen kann.  Mit etwas Glück entdeckt man an den Altrheinarmen einen Sumpfbiber (Nutria) oder eine Sumpfschildkröte, zu der in Neuburg ein eigener Pfad mit Infoafeln existiert. Wer sich genauer über die Rheinauen informieren will, kann dies im dortigen Rheinauemuseum tun.  Wie eine Oase liegt der Ort Büchelberg mit seinen Streuobstwiesen mitten im Wald. Hier entdeckt man hin und wieder Infotafeln, die zu dem dortigen Bienen- und Streuobstlehrpfad gehören. Achten Sie auf den Waldpassage auch auf die kleinen Holzwegweiser an Waldwegkreuzungen mit manchmal interessanten und auch witzigen Namen. Denn hier im Bienwald hat fast jeder Waldweg seinen eigenen Namen. Das letzte Stück am Bach entlang zwischen Minfeld und Kandel können Sie noch einmal die herrliche Wiesenlandschaft am Rande des Bienwaldes genießen.

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

  • Mit Rücksicht unterwegs - Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst. Das gilt besonders auf Wirtschaftswegen, auf denen Winzer, Land- und Forstwirte auch am Wochenende arbeiten.
  • Picknick & Müll - Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause. Nutze für Pausen & Picknick ausschließlich die möblierten Rastplätze.
  • Naturschutz - Bleib auf den ausgewiesenen Wegen und vermeide unnötigen Lärm, wenn du in der Natur unterwegs bist. Verlasse den Wald spätestens bei Dämmerung, um den Rhythmus nachtaktiver Tiere nicht zu stören.

Weitere Infos unter www.pfalz.de/uffbasse

Schwierigkeit
mittel
Strecke
44,4 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
38 m
Abstieg
38 m
Start
Bahnhof Kandel
Ziel
Bahnhof Kandel

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Vom Bahnhof Kandel folgen wir dem ausgeschilderten Radweg Bienwald-Rheinauen-Tour mit den grün-weiß-blau geschwungenen Linien. Die Tour ist beidseitig beschildert und kann somit entweder in Uhrzeigersinn oder entgegengesetzt gefahren werden. Beide Richtungen haben Ihren Charme. Im Uhrzeigersinn verläuft die Tour von Kandel, über Wörth am Rhein, Hagenbach, Neuburg am Rhein, Berg, Neulauterburg, Scheibenhardt, Büchelberg, Minfeld und zurück nach Kandel.

Radfahrer zwischen den Streuobstwiesen bei Büchelberg (Britta Hoff)
Radfahrer an der Lautermuschel (Britta Hoff)
Radeln entlang von Streuobstwiesen bei Büchelberg (Jens Weinand)
Rheinaue bei Neuburg am Rhein (Jens Weinand)
Uffbasse - Für Rücksicht und Naturschutz ()
Streuobstwiese in Büchelberg ()
Infotafeln entlang des Bienenlehrpfades ()
Lautermuschel ()
Naturfreundehaus Bienwald ()
"Straßenschilder" im Bienwald (Jens Weinand)
Nutria (Sumpfbiber) leben in Nähe von Wasser (Jens Weinand)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen