Barrierefreier Radweg an Glan und Odenbach (Pilotstrecke)

Weitgehend eben und landschaftlich wunderschön führt der Glan-Blies-Radweg vom Bahnhof in  Lauterecken über Medard nach Odenbach. Dort zweigt die barrierefreie Streckeauf den Odenbachtal-Radweg ab und verläuft leicht wellig durch Adenbach und Ginsweiler bis nach Reipoltskirchen. Mit dem barrierefreien Restaurant auf der Wasserburg gibt es dort ein attraktives Ziel für eine schöne Tagestour.

Die Beschilderung wurde im Mai 2019 im Rahmen eines Pilotprojektes aufgestellt, weitere Maßnahmen an der Strecke und die Zertifizierung  werden bis 2021 folgen  (Zertifizierung teilweise barrierefrei nach den Kriterien Tourismus für Alle) .

Hinweis: Die Strecke ist teilweise leicht hügelig und es gibt einzelne kurze Steigungen mit max. 10%. Ebenso gibt es in den Ortslagen keine eigenen Radwege, sondern es ist eine Mitbenutzng der Straße erforderlich.

Schwierigkeit
leicht
Strecke
13,4 km
Dauer
1:01 h
Aufstieg
45 m
Abstieg
9 m
Start
Bahnhof Lauterecken
Ziel
Wasserburg Reipoltskirchen

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Vom Bahnhof Lauterecken geht es geradeaus auf dem Glan-Blies-Radweg  in Richtung Norden nach Medard. An der T-Kreuzung bei der Kläranlage nach rechts und kurz darauf nach links abbiegen. Der Radweg führt eben und auf Asphalt bis nach Medard. Parallel zur Draisinenbahn bleibt der Radweg weitgehend außerhalb der Bebauung. Am Ortsende rechts abbiegen und eine kleine Steigung hochfahren. Hier befindet sich der Schwanenplatz, der 2020 zu einem barrierefreien Rastplatz umgebat werden soll. Links abbiegen und am Sportplatz vorbei dem Glan-Blies-Radweg weiter folgen. Der asphaltierte Weg führt leicht kurvig durchs Tal, kurz vor Odenbach nach links abbiegen   und mit leichter Steigung (ca 4%) in den Ort fahren. Über die neu sanierte Waldbrücke zur Kreizung mit der Hauptstraße. Dort rechts abbiegen und auf ca. 800m die Straße mitbenutzen. Am Ortsausgang beginnt rechts der straßenbegleitende Radweg (Breite 2m) nach Adenbach.

Dieser führt durch Adenbach und auf eigener Trasse auch über den Adenbach selber. Am Friedhof links abbiegen und die Straße überqueren, dort  führt auf der linke Seite der straßenbegleitende Radweg weiter in Richtung Ginsweiler. Kurz vor Ginsweiler die Straße an der Querungshilfe kreuzen und rechts in den Ort hinein fahren. Innerorts ist eine Mitnutzung der Straße erforderlich. Die Bushaltestelle in der Ortsmitte wird barrierefrei umgebaut und bietet dann einen überdachten Unterstellplatz.

Am Ortsausgang biegt der Weg rechts ab auf einen Feldwirtschaftsweg und mit leichter Steigung in Richtung Reipoltskirchen. An der Y-Kreuzung links halten und dem weg zurück zur Landesstraße folgen. Mit leichten Wellen führt der Weg straßenparallel und mündet nach ca 1,5km auf die Landesstraße. Diese wird gequert und auf dem asphaltierten Wirtschaftsweg durchs Tal weiter gefahren. Auch hier gibt es kurze Steigungen mit maximal 10%. Der Weg führt direkt zur Wasserburg in Reipoltskirchen mit dem barrierefreien Restaurant. In Reipoltskirchen sind weitere Maßnahmen zur Barrierefreiheit am Generationenplatz und Kerweplatz/ Parkplatz geplant.

Barrierefreie Radwege (Julia Bingeser)
Informationstafeln in Lauterecken (Julia Bingeser)
Barrierefreie Draisine ()
"Der RADgeber" ()
Schloss Veldenz (Tourismusbüro Pfälzer Bergland)
Wegweisung in Adenbach (Julia Bingeser)
Wegweisung an der Wasserburg (Julia Bingeser)
Wasserburg, Ansicht 1 ()
Wasserburg, Ansicht 2 ()

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen