Bad Dürkheim - Spuren der Kelten & Römer

Eine abwechlungsreiche Tour durch Bad Dürkheim, den Pfälzerwald auf den Spuren der Kelten und Römer. 

Strecke
9,4 km
Dauer
2:44 h
Aufstieg
296 m
Abstieg
296 m
Start
Bad Dürkheim Bahnhof
Ziel
Bad Dürkheim Bahnhof oder variabel Innenstadt Bad Dürkheim

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Am Bahnhof Bad Dürkheim geht es über den Vorplatz (hier ist der Wurstmarktbrunnen sehenswert), über die Ampel und gleich nach links wenden, entlang Mannheimer Straße zum Römerplatz, diesen überqueren und weiter zum Stadtplatz gehen. Ab hier der Markierung Pfälzer Weinsteig folgen (rot-weiß mit weißer Traube). Weiter geradeaus bis der Weg rechts in die Gartenstraße abgeht. Die Markierung führt durch das Stadtgebiet hinaus. Sehenswert sind die historischen Häuser in der Gerberstraße, hier lohnt ein kurzer Halt. Weiter geht es durch eine Unterführung (Kaiserslauterer Straße). Ab der Vigilienstraße geht es bergauf in den Pfälzerwald. Erster Aussichtspunkt ist die Schäferwarte, ein kleiner Pavillion, der 1930 vom Drachenfelsclub erbaut wurde. Wir folgen weiter der Markierung Pfälzer Weinsteig zum Krimhildenstuhl. Das ist der besterhaltene römische Steinbruch nördlich der Alpen, welcher ca. 200 v. Ch in Betrieb war. Spannend sind verschiedene Inschriften und Felszeichnungen, die von den römischen Legionären der 22. Legion  stammten. Weiter der Weinsteigmarkierung folgend geht es zum Aussichtsturm Kaiser-Wilhelm-Höhe (schöner Ausblick auf die Klosterruine Limburg). Entlang der „Heidenmauer“ einem keltischen Ringwall, der ca. 500 v. Ch. errichtet wurde, laufen wir weiter. Nächster Höhepunkt der Tour ist der Teufelsstein. Der Sandsteinfindling war eine keltische Opferkultstätte. Leicht bergab geht es jetzt zum „Schlagbaum“. Ab hier folgen wir dem Rundweg 11 Richtung Ruine Weilach. An dieser gehen wir vorbei zur Pfälzerwaldhütte „An der Weilach“ Die am Wochenende eine rustikale Einkehrmöglichkeit mir Pfälzer Hausmannskost bietet. Wir folgen dem Rundweg 3 zum Forsthaus Weilach. Rechts befindet sich ein Parkplatz, in diesen biegen wir ein und laufen ab hier der Markierung roter Balken weiter. Unter Esskastanienbäumen geht es jetzt immer südlich Richtung Bad Dürkheim. Wir kommen aus dem Pfälzerwald und stoßen auf die Straße „Heckenpfad“ Dieser folgen wir, bis sie in die Leistadter Straße über geht. Bis zur Kaiserslauterer Straße. Hier sehen wir schon das Dürkheimer Riesenfass, welches fast täglich für eine Einkehr geöffnet ist. Weiter geht es die Weinstraße Nord, durch den Kurpark, die Treppen zum Oberen Kurpark hinauf weiter zur Ludwigskirche und zum Ludwigsplatz. Ab hier kann man wieder über die Fußgängerzone in die Innenstadt laufen oder der Kurgartenstraße folgen und über die bereits bekannte Ampel die Straße zum Bahnhof  Bad Dürkheim überqueren.

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen