Ursula Abel-Baur

Ilbesheim b. Landau

Beschreibung

Wer bin ich?
Mein Name ist Ursula Abel-Baur.
Ich habe eine abgeschlossene Berufsausbildung als Gärtnerin, sowie 7 Semester Gartenbaustudium in Geisenheim (aus familiären Gründen ohne Abschluß, da im letzten Semester mein 3. Kind geboren wurde und dann ich insgesamt Mutter von 4 Kindern wurde).
2004-2012 Umweltbildnerin Kaiserbacher Mühle
2006 Ausbildung zur Naturpädagogin in der Naturschule Freiburg
2011 Mitglied Netzwerk Umweltbildung Südpfalz e.V. (2014-2023 im Vorstand tätig)
2012 Ausbildung zur Natur- und Landschaftsführerin an der Regio-Akademie Lambrecht.
2012-13 Ökoligische Begleiterin Waldkindergarten Queichhambach, Schulbauernhof Hofgut Hohenberg
2014 Praktische Leiterin des Schulgartenprojektes der Landesgartenschau unter dem Träger BUND.
2015 - 2019 Wildkräuterführungen u.a. Weingut Grasmück, Birkweiler, Umweltbildnerin für Teamfortbildungen in Kitas
2019 Gründung des Vereins URSAM Natur- und Lebendespfade (Schwerpunkte: Kreislaufwirtschaft/Regenerative Landwirtschaft/gesunde Lebenskonzepte)
Seit 2022 Wildkräuterführungen im Weingut Wilhelmshof, Siebeldingen.

Region/ Thema:
Die Führungen finden in Arzheim, Ilbesheim, Siebeldingen, Birkweiler, Leinsweiler, Klingenmünster und der Umgebung der genannten Orte statt.
Der Thematische Schwerpunkt sind Wildkräuterführungen, sowie Einsatz von Bei-Kräutern im Weinbau/der Landwirtschaft wie z.B. Diversitätstrategien und Gründungung.

Was mache ich:
Während der Wildkräutertouren werden Teilnehmenden für Kostbarkeiten am Wegesrand sensibilisiert, die sie während der Touren kennen- und unterscheiden lernen, sowie die Einsatzgebiete und Wirkweise der Wild- bzw. Beikräutern. Hintergrundinformationen zu historisch-kuturellen Gebäuden (Ruinen, Einfluß der Klöster) der Region und die geschichtliche Einordnung der Nutzung von Pflanzen sind Teile der Tour.
Gemeinsames Verarbeiten Wildkräuter der Saison und genießen sind ein wichtiger Teil des Konzeptes, das zum gemeinsamen Austausch anregt und die Erinnerung an die Region mit positiven Emotionen verankert.
Die Wegstrecke beinhaltet max. 3 km, meist jedoch weniger und bedarf einer durchschnittlichen Beweglichkeit.
Die Touren sind stationär möglich. (Wenn sich z.B. die Unterkunft im Leinsweiler Hof befindet, wird sie um den Leinsweilerhof herum führen) oder flexibel in den unten genannten Bereichen.
Equipment und Material sind im Preis enthalten.

Angebot:
Wildkräuterführung „Tischlein deck dich“
Die Wildkräuterführung „Tischlein deck dich“ ist eine geführte Wildkräutertour an besonderen Plätzen am Rande des Vorderpfälzer Waldes, zum Kennenlernen einheimischer Wildkräuter und deren Einsatzgebiet.
Die gemeinsame Herstellung eines Kräutermenüs zum gemeinsamen Verzehr werden abgerundet mit einem Zukunftswein aus der Region.
Alternativ auch Herstellung von Salben möglich.

Variante A:
Dauer max. 2h, mit kleinem Kräuter-Imbiss
Kosten: 28€/Person oder pauschal 220€ bis 8 Personen. Jede weitere Person zusätzlich 28€
Anzahl Teilnehmende: 12, geht die TN-Zahl darüber hinaus, kann eine zusätzliche Kraft mit hinzugenommen werden.

Variante B
Dauer: 2-3 h
Kosten: 48€/Person oder pauschal 350 bis 8 Personen. Jede weitere Person zusätzlich 48€
Anzahl Teilnehmende: 12, geht die TN-Zahl darüber hinaus, kann eine zusätzliche Kraft mit hinzugenommen werden.

Treffpunkte:
(werden generell kurz vor der Tour bekanntgegeben, da sie sich nach dem Vegetationsstand richten)
Touren um Arzheim/Ilbesheim: Friedhof Arzheim oder Arzheimer Sportplatz oder Schule Ilbesheim
Touren um Birkweiler: Weingut Grasmück oder Birkweilerer Mandelhain
Touren in Siebeldingen: Weingut Wilhelmshof oder Geilweilerhof
Touren in Leinsweiler: Alte Auffahrt Slevogthof oder Slevogthof
Touren in Klingenmünster: Kaiserbacher Mühle

Weiterführende Links

Öffnungszeiten

Das könnte Sie auch interessieren

Birkweiler

Birkweiler Der Kastanienbusch begeistert Weinliebhaber
WEITER

Siebeldingen

Siebeldingen Geburtsort von Morio-Muskat und Regent
WEITER

Leinsweiler

Leinsweiler Heimatort eines Impressionisten
WEITER

Ilbesheim

Ilbesheim b. Landau Ein Muss: Der Panoramablick von der Kleinen Kalmit
WEITER